Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Portfreigabe für Router/Firewall in SoftPhone 2.0 vornehmen

Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.

Wir haben Ihnen in diesem Artikel wichtige Informationen zu den notwendigen Portfreigaben für Ihren Router und/oder Firewall zusammengestellt.

Ihr 1&1 SoftPhone erkennt automatisch, ob Sie Änderungen in den Netzwerkkonfigurationen vornehmen müssen. Nur wenn Ihr 1&1 SoftPhone Probleme erkennt, müssen Sie die Einstellungen von Router und/oder Firewall ändern. Konfigurieren Sie Ihren Router und/oder Ihre Firewall anhand der folgenden Beschreibung.

Schritt 1
Geben Sie folgende Ports für das UDP-Protokoll frei:
  • 5070 - 5079
  • 30000-30019
Bitte beachten Sie:
Grundsätzlich können Sie alle Ports über 1024 verwenden. Die Ports dürfen aber nicht von einer anderen Anwendung genutzt werden. Achten Sie darauf, dass der im Router eingetragene Port-Bereich identisch ist mit den Angaben in den Experten-Einstellungen Ihres 1&1 SoftPhones.
Schritt 2
Leiten Sie vom Computer ausgehende Pakete und eingehende Antwortpakete ungehindert an diese Ports weiter. Erlauben Sie für die Port-Nummern der Gegenseite beliebige Werte.
Schritt 3
Stellen Sie zusätzlich ein, dass von außen eingehende Pakete immer an die lokalen Ports Ihres Computers mit der gleichen Nummer weitergeleitet werden. Diese Funktion wird oft als Port Forwarding bezeichnet.
Bitte beachten Sie:
Bei manchen Routern und/oder Firewalls können Sie die Einstellungen von Schritt 2 und Schritt 3 nur gemeinsam aktivieren. Wenn Sie sowohl einen Router als auch eine Firewall betreiben, dann führen Sie die oben beschriebenen Schritte für Router und Firewall durch. Zusätzliche Informationen zur Konfiguration Ihres Routers oder Ihrer Firewall finden Sie im Handbuch Ihres Routers.

Erklärung: UDP-Protokol: Das User Datagram Protocol (UDP) ist ein Netzprotokoll, dessen Aufgabe es ist, Daten, die über das Internet übertragen werden, der richtigen Anwendung zukommen zu lassen.

Bitte beachten Sie:
Da wir die Software 1&1 SoftPhone 2.0 nicht mehr weiterentwickeln, können wir Ihnen keine weitere Unterstützung, bis auf den Inhalt dieses Artikels, anbieten. Benötigen Sie für Ihre Hardware Treiber zur Installation Ihrer Audio- und Videogeräte, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Hersteller Ihrer Computer-Komponenten.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:



Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.