Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Telefonkonferenz über 1&1 SoftPhone 2.0 einleiten

Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.
Für 1&1 Telefonie-Kunden, nutzbar mit den Betriebssystemen Windows 2000 und Windows XP

Sie können mit Ihrer 1&1 SoftPhone-Software mit bis zu 2 Gesprächspartnern gleichzeitig telefonieren. Wir zeigen Ihnen daher in diesem Artikel Schritt für Schritt, wie Sie eine Konferenzschaltung mit Ihrem 1&1 SoftPhone aufbauen.

Telefonkonferenz einleiten
Schritt 1
Rufen Sie Ihren ersten Gesprächspartner an. Besteht die Verbindung, dann wechseln von Registerkarte Verbindung 1 zu Verbindung 2 Schaltfläche für Verbindungen
Schaltfläche für Verbindungen
Schritt 2
Die erste Verbindung wird gehalten. Wählen Sie die Rufnummer des zweiten Gesprächspartners. Ist diese Verbindung aufgebaut ist, drücken Sie die Schaltfläche Konferenzschaltung.
Schaltfläche für Konferenzschaltung
Schaltfläche für Konferenzschaltung
Schritt 3
Alle Teilnehmer können jetzt miteinander sprechen. Sie können die Konferenz jederzeit durch Drücken der Schaltfläche Konferenzschaltung aufheben und mit einem der beiden Gesprächspartner alleine sprechen. Klicken Sie hierzu einfach auf die entsprechende Verbindung. Der andere Gesprächspartner wird dabei automatisch gehalten.
Schritt 4
Sie möchten während der Konferenz die Verbindung zu einem der beiden Gesprächspartner beenden, wechseln Sie auf die entsprechende Registerkarte und drücken die Schaltfläche Beenden. Sie bleiben mit dem zweiten Gesprächspartner verbunden.

Die Funktion Anklopfen ist während einer Dreierkonferenz nicht möglich.

Bitte beachten Sie:
Da wir die Software 1&1 SoftPhone 2.0 nicht mehr weiterentwickeln, können wir Ihnen keine weitere Unterstützung, bis auf den Inhalt dieses Artikels, anbieten. Benötigen Sie für Ihre Hardware Treiber zur Installation Ihrer Audio- und Videogeräte, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Hersteller Ihrer Computer-Komponenten.



Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.