Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

DSL-Zwangstrennung

3.68 Sterne bei 76 Bewertungen

Wir beschreiben Ihnen in diesem Artikel, was unter einer DSL-Zwangstrennung zu verstehen ist und wie Sie den Zeitraum der Zwangstrennung in Ihrem DSL-Modem selbst festlegen können.

Eine Zwangstrennung bedeutet eine Unterbrechung Ihrer Internetverbindung. Diese Trennung wird automatisch alle 24 Stunden durchgeführt. Standardmäßig ist die Trennung zwischen 02:00 Uhr - 03:00 Uhr vorgegeben. Durch diese Unterbrechung werden aktive Downloads oder 1&1 Telefongespräche kurzzeitig unterbrochen. Selbstverständlich erhalten Sie nach der Zwangstrennung eine neue IP-Adresse.

Um den Zeitraum für die Zwangstrennung in Ihrem DSL-Modem zeitlich selbst festzulegen, führen Sie einfach folgende Schritt durch:

Schritt 1
Rufen Sie das Menü Ihrer FRITZ!Box durch Eingabe von http://fritz.box bzw. 192.168.178.1 (oder der von Ihnen vergebenen Adresse) auf. Verwenden Sie hierzu die Adresszeile in Ihrem Browser (Mozilla Firefox, Microsoft Internet Explorer oder Ähnliche). Je nach Konfiguration ist noch die Eingabe des FRITZ!Box-Kennwortes nötig. Anschließend gelangen Sie zur Übersichtsseite des FRITZ!Box-Hauptmenüs.
Schritt 2
Schritt 3
Wählen Sie im Menü Internet > Zugangsdaten.
Schritt 4
Klicken Sie auf der folgenden Seite auf Verbindungseinstellungen ändern.
Verbindungseinstellungen ändern
Verbindungseinstellungen ändern
Schritt 5
Unter Internetverbindung wählen Sie den Punkt Dauerhaft halten.
Internetverbindung dauerhaft halten
Internetverbindung dauerhaft halten
Schritt 6
Jetzt können Sie den Zeitraum für die Zwangstrennung selbst festlegen.
Zeitraum Zwangstrennung
Zeitraum Zwangstrennung
Schritt 7
Damit Ihre Änderungen gespeichert werden, klicken Sie abschließend auf Übernehmen.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: