Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Hinweise zu Kabelverlängerungen

Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.

Wir empfehlen Ihnen Kabelverlängerungen generell zu vermeiden, insbesondere USB-Kabel oder Verlängerungskabel zwischen der Telefondose und Ihrem 1&1 DSL-Modem. Eine Kabelverlängerung verstärkt die Wirkung von äußeren Störeinflüssen beträchtlich. Hierdurch kann u.a. die Stärke Ihres DSL-Signals massiv beeinträchtigt werden.

Bitte beachten Sie:
Entscheiden Sie sich dennoch für eine Kabelverlängerung, können wir eine störungsfreie Nutzung nicht mehr gewährleisten. Wir können nur bei einer korrekten Verkabelung garantieren, dass Sie ein störungsfreies DSL-Signal an Ihrem 1&1 DSL-Modem anliegen haben.

Lässt sich eine Kabelverlängerung nicht vermeiden, empfehlen wir Ihnen, ausschließlich das Netzwerkkabel, das Ihr DSL-Modem mit dem Computer verbindet, zu verlängern. Achten Sie hier darauf, dass Sie für diese Verlängerung ein Cat-5-Kabel verwenden, genaue Bezeichnung: Ethernet Twisted-Pair-Kabel der Kategorie 5
Erklärung: Cat-Kabel. Die Bezeichnung Cat-5 oder auch Cat-7 stellt eine Klassifizierung der Güteklasse von Netzwerkkabeln dar. Je höher die Güteklasse ist, umso geringer sind die Störeinflüsse. Damit steigt die Stabilität der Übertragungsgeschwindigkeit, DSL-Signalschwankungen werden vermieden.

Verwenden Sie ein WLAN-fähiges Modem, empfehlen wir den Einsatz eines WLAN-Repeaters. Mit diesem können Sie die Reichweite Ihres Funknetzes erhöhen. Informationen hierzu finden Sie in der Kategorie: 1&1 WLAN-Repeater




Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.