Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Codecs und Protokolle der 1&1 Telefonie

Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.
Die 1&1 Telefonie basiert auf dem weit verbreiteten Protokoll SIP (Session Initiation Protocol). Es ist für den Aufbau und zur Steuerung zwischen zwei oder mehreren Kommunikationspartnern zuständig.

Unter einem Codec ist eine Software zu verstehen, die zum Komprimieren oder Dekomprimieren digitaler Mediendateien wie Musik, Sprache oder Videos verwendet wird. Der Codec besteht in der Regel aus 2 Komponenten. Zum einen dem Encoder, der die Komprimierungsfunktion (Codierung) ausführt, und zum anderen einem Decoder, der die Dekomprimierungsfunktion (Decodierung) übernimmt.

Zur Sprachübertragung nutzen wir bei 1&1 bevorzugt den Codec G.711.

Verwenden Sie Software- oder Hardware-Clients anderer Hersteller, stehen haufig verschiedenen Codecs zur Auswahl. Wählen Sie alternativ zu G.711 einen dieser Codecs aus:
  • G.726_32k
  • G.726_24k
  • G.726_40k
  • T.38 Fax
Weitere Hinweise
  • Durch ständige Optimierungen unserer 1&1 Server besteht die Möglichkeit, dass andere Codecs als G.711 zeitweise nicht genutzt werden können.
  • Verwenden Sie eine andere Software- oder Hardware-Client mit anderem Codec als G.711? Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass der Client des angerufenen Nutzers auch diesen entsprechenden Codec unterstützt.
  • Nutzen Sie einen anderen Codec als G.711 kann es zu einer Minderung der Sprach- bzw. Verbindungsqualität kommen.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: