Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Haus- und Telefondosenverkabelung

Hier finden Sie die schematische Darstelltung der hausinternen Verbabelung.

Damit das DSL-Signal störungsfrei an Ihrem 1&1 DSL-Modem ankommt, ist eine korrekte Hausverkabelung notwendig. Wir zeigen Ihnen anhand eines Schaubildes, wie die hausinterne Verkabelung zu erfolgen hat und wo das DSL-Modem angeschlossen wird.

Hausverkabelung
Beispiel einer Hausverkabelung
Beispiel einer Hausverkabelung

1. Ende der Versorgungsleitung aus dem Netz der Deutschen Telekom im APL (Abschluss-Punkt Linientechnik). Hier endet der Verantwortungsbereich der Telekom.

2. Nach dem APL beginnt die Steigleitung, die zur ersten TAE-Dose führt. Hier beginnt die Hausverkabelung, für die der Vermieter oder Eigentümer verantwortlich ist.

3. Anschluss des DSL-Modems mit einem DSL/TAL-Kabel bzw. einem Y-Kabel (bei RDSL-Anschlüssen inkl. DSL-Splitter).
Telefondosenverkabelung
Verkabelung in der TAE-Dose
Verkabelung in der TAE-Dose

Auf die Anschlüsse 1 und 2 wird das Adernpaar der Amtszuleitung (vom APL kommend) montiert. Weitere Kabel dürfen nicht angeschlossen sein. Weder zusätzlich an den Anschlüssen 1 und 2, noch separat an anderen Anschlüssen.