Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Benutzeroberfläche des Modems lässt sich nicht aufrufen

2.92 Sterne bei 36 Bewertungen
Für alle 1&1 DSL-Modems

Wir haben für Sie die häufigsten Lösungsschritte zusammengestellt, wenn Sie die Benutzeroberfläche Ihres 1&1 DSL-Modems nicht über die Adresse fritz.box aufrufen können.

Die Benutzeroberfläche, bzw. das Konfigurationsmenü Ihres 1&1 DSL-Modems öffnen Sie über einen beliebigen Internetbrowser z. B. über den Internet Explorer, Firefox, Google Chrome oder Safari. Dies ist unter anderem notwendig, um den 1&1 Start-Code einzugeben.

Dass Sie das Menü nicht öffnen können, kann viele Ursachen haben. Testen Sie die hier genannten Abschnitte Schritt für Schritt und testen Sie nach jedem Abschnitt erneut, ob Sie die Benutzeroberfläche aufrufen können.

Verbindung über WLAN oder LAN überprüfen

Vergewissern Sie sich, dass das 1&1 DSL-Modem eingeschaltet und betriebsbereit ist. Um die Benutzeroberfläche aufrufen zu können, muss das Gerät entweder eine Verbindung über WLAN (Funkverbindung) oder LAN (Netzwerkkabel) herstellen.

Verbindung über WLAN
  • Stellen Sie sicher, dass eine WLAN-Verbindung besteht. Anleitungen zu den aktuellen Betriebssystemen haben wir im Artikel Computer manuell über WLAN mit dem 1&1 DSL-Modem verbinden für Sie zusammengestellt.
  • Falls Sie mehrere Funknetzwerke verwenden, prüfen Sie, ob sich Ihr Computer und Ihr 1&1 DSL-Modem in demselben Funknetzwerk befinden.
Verbindung über LAN
  • Verbinden Sie den Computer und das 1&1 DSL-Modem mit einem Netzwerkkabel. Falls Sie ein eigenes LAN-Kabel verwenden, testen Sie die Verbindung bitte mit dem mitgelieferten LAN-Kabel. Das Modem muss dazu nicht an die Telefondose angeschlossen sein. Im Artikel Computer per LAN-Kabel am 1&1 DSL-Modem anschließen finden Sie eine Anleitung dazu.
  • Testen Sie eine andere LAN-Buchse am 1&1 DSL-Modem und, falls vorhanden, eine andere LAN-Buchse am Computer.
Zugriff über ein anderes Gerät

Testen Sie den Zugriff auf die Benutzeroberfläche an einem anderen Computer. Versuchen Sie auch, die Benutzeroberfläche über ein Tablet oder Smartphone zu öffnen. Tragen Sie in diesem Fall statt fritz.box die IP-Adresse des 1&1 DSL-Modems 192.168.178.1 im Browser ein. Beachten Sie bitte, dass, je nach Gerät und Betriebssystem, die Benutzeroberfläche vielleicht nicht korrekt abgebildet wird.

Falls Sie das Menü von einem anderen Computer aus öffnen können, können Sie ein Problem mit dem 1&1 DSL-Modem ausschließen. Fahren Sie in diesem Fall mit dem Abschnitt Alternative IP-Adresse testen und Browsereinstellungen prüfen fort.

1&1 DSL-Modem neu starten

Trennen Sie das 1&1 DSL-Modem einige Minuten vom Stromnetz. Schließen Sie den Netzstecker wieder an und warten Sie, bis das Modem neu gestartet und ggf. die Verbindung über WLAN wiederhergestellt ist.

Alternative IP-Adresse testen und Browsereinstellungen prüfen
  • Testen Sie, ob Sie das Menü, anstelle mit fritz.box, mit der IP-Adresse 192.168.178.1 aufrufen können. Tragen Sie diese Adresse ohne Zusatz "www." oder "http://" ein.
  • Testen Sie, wenn möglich, einen alternativen Browser.
  • In den meisten Fällen verhindern Browsereinstellungen das Öffnen der Benutzeroberfläche. Sichern Sie zuerst Ihre Lesezeichen und setzen Sie dann den Browser auf die Standardeinstellungen zurück. Eine entsprechende Anleitung stellt Ihnen der Hersteller des Browsers in der Regel unter der Hilfe-Funktion des Programmes zur Verfügung. Diese finden Sie meistens über die Menüleiste des Browsers unter Hilfe.
Sicherheitssoftware testweise deaktivieren

Sicherheitssoftware, wie eine Firewall oder ein Virenscanner, kann das Aufrufen von Webseiten verhindern. Falls Sie Sicherheitssoftware installiert haben, prüfen Sie Ihre Firewall-Regeln und die Einstellungen für den Netzwerkzugriff. Deaktivieren Sie über die Einstellungen des jeweiligen Programmes testweise die Sicherheitssoftware. Eine Anleitung dazu finden Sie in der Programmhilfe.

Bitte beachten Sie:
Deaktivieren Sie die Sicherheitssoftware lediglich zu Testzwecken. Falls der Fehler durch die Software verursacht wird, wenden Sie sich bei Fragen bitte an den Hersteller. Können Sie die Benutzeroberfläche weiterhin nicht öffnen, aktivieren Sie umgehend wieder Ihre Sicherheitssoftware.

Damit Sie das Menü aufrufen können, sind möglicherweise Einstellungen in Ihrer Netzwerkumgebung oder Ihrem Betriebssystem notwendig. Diese Einstellungen sind sehr individuell und komplex.

Falls Sie nach dieser Anleitung die Benutzeroberfläche weiterhin nicht öffnen können, wenden Sie sich bitte telefonisch an uns. Unser technischer Kundenservice prüft Ihren Computer gemeinsam mit Ihnen am Telefon. Unsere Kontaktdaten finden Sie ebenfalls im 1&1 Hilfe-Center.