Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Verzeichnisschutz mittels .htaccess und FTP einrichten

Für 1&1 WebHosting Linux-Pakete und 1&1 Dedicated Server Managed

So konfigurieren Sie für einen Bereich Ihrer Webseite einen Passwortschutz.


Dies kann sinnvoll sein, wenn Sie einer Benutzergruppe besondere Informationen exklusiv zur Verfügung stellen wollen.

Bitte beachten Sie:
Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung des Passwortschutzes über eine per FTP hochgeladene .htaccess und .htpasswd. Alternativ können Sie den Passwortschutz auch per SSH/Shell-Zugang auf dem Server einrichten. Beachten Sie hierzu bitte den Hilfe-Artikel Dateien mit vi-Editor per SSH erstellen und bearbeiten.

Sie arbeiten mit einem 1&1 WebHosting Paket Windows? Bei Webhosting-Paketen, die auf der Windows Server-Technologie basieren, ist diese Anleitung nicht anwendbar. Bitte beachten Sie zur Einrichtung den Hilfe-Artikel Verzeichnisschutz im 1&1 Control-Center einrichten.

Schritt 1
Erstellen Sie lokal auf Ihrem PC eine Datei namens .htaccess (der Punkt ist wichtig!) mit folgendem Inhalt:


AuthType Basic
AuthName "Passwortgeschützter Bereich"
AuthUserFile /kunden/homepages/xx/xxxxxxxxx/htdocs/[Ordner]/.htpasswd
require user [Username]
Neue .htaccess-Datei
Neue .htaccess-Datei

Befehle für .htaccess-Datei
Befehle für .htaccess-Datei

Die Zeichenfolge /kunden/homepages/xx/xxxxxxxxx/htdocs/ steht exemplarisch für Ihren Document Root, also den absoluten Pfad zu Ihrer Internet-Präsenz. Diesen können Sie in Ihrem 1&1 Control-Center herausfinden.

Den Text Passwortgeschützter Bereich können Sie durch einen beliebigen Text ersetzen, zum Beispiel Nur für Insider oder ähnliches. Ersetzen Sie [Ordner] durch den zu schützenden Ordner. Wenn der Ordner zum Beispiel projekte heißt, schreiben Sie projekte an dieser Stelle. Achten Sie dabei auf Groß- und Kleinschreibung. Den Text [Username] ersetzen Sie durch einen beliebigen Usernamen, zum Beispiel user, test oder ähnlich. Sie können, um mehreren Leuten den Zugang zu ermöglichen, auch mehrere Zeilen der gleichen Form hinzufügen.
Schritt 2
Erstellen Sie lokal auf Ihrem PC eine Datei namens .htpasswd (Punkt nicht vergessen) mit folgendem Inhalt:
[Username]:[VerschlüsseltesPasswort]

Für jeden in der .htaccess angegebenen User brauchen Sie eine Zeile.
Auf der von uns zur Verfügung gestellten Seite http://md5hash-1und1.de/ können Sie sich die Zeile für die .htpasswd generieren. Dies sieht dann z. B. wie folgt aus:
ersteruser:Ho/87YN6YqP89
zweiteruser:a&3495634&9
Schritt 3
Laden Sie diese beiden Dateien im ASCII (Text)-Modus (eine entsprechende Option sollte in Ihrem FTP-Programm enthalten sein, wenn nicht, wird es automatisch richtig gemacht) in die Ordner auf Ihrem FTP-Server hoch. Danach ist der Passwortschutz aktiv.
Beispiel FTP-Programm FileZilla

In den Einstellungen wählen Sie bei Übertragungen > Dateitypen als Standard-Transfertyp ASCII. Der Dateityp txt ist bei den Dateitypen bereits voreingestellt. Klicken Sie zum Speichern auf OK.

ASCII-Modus wählen
ASCII-Modus wählen

Ziehen Sie nun die .htaccess und die .htpasswd-Datei von Ihrem PC in das gewünschte Verzeichnis auf Ihrem Webspace.

.htaccess-Datei auf Webspace hochladen
.htaccess-Datei auf Webspace hochladen
Schritt 4
Um den Passwortschutz wieder zu deaktivieren, löschen Sie die beiden Dateien .htaccess und .htpasswd wieder aus dem Verzeichnis.
Bitte beachten Sie:
Falls Sie den Verzeichnisschutz über das 1&1 Control-Center aktivieren, können Sie diesen auch nur über das 1&1 Control-Center deaktivieren, da Sie in diesem Falle nicht auf die entsprechenden Dateien zugreifen können.