Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Was ist 1&1 SiteLock?

Mit 1&1 SiteLock können Sie Ihre Webseiten bzw. den Inhalt Ihrer Seiten aktiv vor Malware (Schad-Software), unbefugten Zugriffen und anderen Bedrohungen durch Hacker schützen. Wir bieten 1&1 SiteLock in der Basic- und Premium-Version an.

Ähnlich wie bei einem Virenprogramm werden mit der Premium Version bis zu 500 Unterseiten Ihrer Webseite gescannt und intensiv auf Sicherheitslücken im Netzwerk untersucht.

Bei aktiviertem Überwachungsmodus erhalten Sie eine automatisierte E-Mail, sobald SiteLock eine potenzielle Gefährdung in den Scripten/Inhalten auf Ihrem Webspace erkennt.

1&1 SiteLock bietet Ihnen die folgenden Scan- und Überwachungsfunktionen zum Schutz Ihrer Seiten:
  • Website Application Scan: 1&1 SiteLock informiert Sie über Sicherheitslücken in verwendeten Web-Applikationen wie z. B. Drupal, Joomla, Wordpress, PHP Nuke. Der Scan überprüft dabei, ob für Ihre Web-Applikation neue Updates oder sicherheitsrelevante Patches verfügbar sind.
  • SQL Injection Scan: 1&1 SiteLock führt einen SQL Injection Scan durch und versucht dabei Risiken bezogen auf den Zugriff auf die Datenbank über Skriptanwendungen zu erkennen. Dadurch wird die Einschleusung von fremden Datenbankbefehlen, Datenausspähung und weitere fremde Datenbankzugriffe identifiziert.
  • Cross-Site-Scripting (XSS)-Scan:
    Beim Cross-Site-Scripting (XSS) nutzen Angreifer das Fehlen von Ein- und Ausgabeprüfungen in den Skripten aus. So kann der Angreifer z. B. mit gestohlenen Zugangsdaten ein Benutzerprofil durch Hinzufügen von Skriptcode manipulieren. Dabei werden die Besucher nicht nur auf fremde Webseiten umgeleitet. Häufig werden Keylogger, Trojaner oder andere bösartige Software im Hintergrund nachgeladen. 1&1 SiteLock spürt potentielle Sicherheitslücken in diesem Bereich auf und teilt sie Ihnen mit.
  • Malware-Scan: 1&1 SiteLock erkennt schädliche Malware (Schad-Software), wie z. B. externe Redirects, versteckte Links oder Links zu bekannten Malware-Webseiten. So können Sie die Besucher Ihrer Website vor Viren und Trojanern auf deren Computern schützen.
  • Suchmaschinen-Blacklist Überwachung:
    Suchmaschinen wie z. B. Google pflegen eigene Blacklists. Eine Website kommt auf diese Blacklist, wenn beim Aufruf im Hintergrund ein Virus oder ähnliche Schadsoftware geladen wird. Hat der Besucher in seinem Browser die Blacklist-Filterung aktiviert, erhält er beim Aufrufversuch der Website eine entsprechende Warnseite von z. B. Google. Die eigentliche Website (und somit auch die Schad-Software) werden dabei nicht geladen.

    1&1 SiteLock gleicht die Blacklisten der Suchmaschinen mit Ihrer Webseite bzw. dem zugewiesenen Domain-Namen ab. Falls der Domain-Name gelistet sein sollte, werden Sie automatisch per E-Mail darüber benachrichtigt und können sofort reagieren.
  • SSL-Verifikation: 1&1 SiteLock verifiziert vorhandene SSL-Zertifikate und überprüft, ob diese mit den Voraussetzungen des Web-Browsers kompatibel sind. Dadurch wird verhindert, dass Besucher der Seite eine Warnung zur Datensicherheit angezeigt bekommen und dadurch fälschlicherweise ein Gefühl mangelnder Sicherheit entsteht.
  • File Change Monitoring: 1&1 SiteLock überwacht, ob nach dem letzten Scan Änderungen an Dateien vorgenommen wurden. So fällt es Ihnen ganz einfach, herauszufinden, ob ungewollte Änderungen ausgeführt wurden.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, nach erfolgreichem Sicherheits-Scan ein Sicherheitszertifikat mit dem SiteLock-Siegel auf Ihrer Website einzubinden. Das Siegel zeigt das Datum des letzten bestandenen Scans an.