Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Mehrere IIS-Sites über eine IP hosten (multi homing)

Für Windows Server 2008 und 2012

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Bei Nutzung des des Microsoft-Webservers (IIS) mehrere Webseiten über eine IP-Adresse erreichbar machen.

Der IIS ermöglicht die parallele Verwaltung mehrerer Sites mittels virtueller Hosts. Diese Hosts (Sites) können über die Kombination aus IP, Hostname (Domain) und Port identifiziert werden. Die Zuweisung erfolgt beim IIS über sogenannte Bindungen.

Sites mit verschiedenen Domains (Hostnamen) hosten

Die Konfiguration erledigen Sie im IIS-Manager:

Bitte beachten Sie:
Falsch konfigurierte Sitebindunden sind eine häufige Fehlerursache. Achten Sie darauf, dass die Kombinationen aus IP-Adresse und Hostname und Port stets eindeutig sind. Gleiche Einstellungen in verschiedenen virtuellen Hosts können u.a. dazu führen, dass eine der Sites nicht mehr aufrufbar ist.
Schritt 1
Starten Sie den IIS-Manager und wählen Sie im Kontext-Menü Ihrer Site den Punkt Bindungen bearbeiten aus.
scr_server-windows-mehrere-websites_01.png
Schritt 2
Klicken Sie auf Bearbeiten.
scr_server-windows-mehrere-websites_01.png
Schritt 3
Jetzt können die entsprechende Domain angeben... scr_server-windows-mehrere-websites_01.png

oder zum Beispiel die Site lediglich an einen anderen Port binden (hier 8080 statt 80).

scr_server-windows-mehrere-websites_01.png
Schritt 4
Sie können auch mehrere Bindungen pro Site anlegen. Hier ist die Site zum Beispiel über die Domain 1und1hilfe.de (auf dem Standardport), sowie direkt über eine beliebige IP und Port 8080 erreichbar (unser Beispiel-Server at mehrere IPs). scr_server-windows-mehrere-websites_01.png
www-Subdomains

Ist eine Domain nur mit www im Nameserver registriert, wäre ein Aufruf von http://ihredomain.de nicht möglich. Damit das funktioniert muss über den Button Hinzufügen noch ihredomain.de eingefügt werden.

Sollten Sie Subdomains beantragt haben, denken Sie beim Einrichten daran, die vollen Domainnamen in den HostHeader einzutragen, z.B. sub.domain.de.