Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Was ist die Briefkopf-Analyse?

Bei der Briefkopf-Analyse können Sie das Level der Spam-Kennzeichnung entsprechend Ihren Bedürfnissen wählen. Je höher das Level, desto mehr Spam-E-Mails werden erkannt.

Das Spam-Erkennungsprogramm prüft die Kopfzeilen der E-Mails. Enthält die E-Mail Kennzeichen, die auf Spam hinweisen, zum Beispiel bestimmte Worte, ein falsches Datum oder Ähnliches, werden Punkte vergeben. Diese bilden den sogenannten SpamScore. Je nach Höhe des SpamScores werden die E-Mails entsprechend als Spam gekennzeichnet.

Sie können zwischen den Einstellungen hoch, mittel und niedrig wählen.

Niedrig: Nur E-Mails, die sehr viele der in den Kriterien festgelegten Regeln erfüllen, werden als SPAM markiert. So kann es sein, dass einige Spam-E-Mails nicht gekennzeichnet werden.

Mittel: Es reicht eine geringe Punktzahl aus, um die E-Mail als Spam zu kennzeichnen. Mehr Spam-E-Mails werden erkannt.

Hoch: Es genügt ein Spamverdacht, damit die E-Mail als Spam eingestuft wird.

Ist die Briefkopf-Analyse aktiviert, werden Spam-E-Mails entsprechend Ihren Wünschen im Ordner Spam abgelegt oder Ihnen mit einem [SPAM?]: im Betreff gekennzeichnet zugestellt. Diese können dann durch eine Filterregel in einen Ordner verschoben oder gelöscht werden.

Der Spamschutz wird nach wenigen Minuten wirksam. Für den Spamschutz entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: