Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Rufumleitung im Ausland

Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.

Häufig werden Ihnen im Ausland Gespräche berechnet, wenn Sie eine Rufumleitung, zum Beispiel zu Ihrer 1&1 Mailbox, eingerichtet haben. Wir empfehlen Ihnen, vor einer Auslandsreise alle Rufumleitungen zu löschen, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.
Zum besseren Verständnis haben wir einige Hintergrundinformationen für Sie zusammengestellt.

Mit einer Rufumleitung leiten Sie alle ankommenden Gespräche an einen anderen Anschluss, die so genannte Zielrufnummer, weiter.

Sie haben vier verschiedene Arten der Rufumleitung zur Auswahl.

  • Automatische Rufumleitung
  • Rufumleitung, falls besetzt
  • Rufumleitung, wenn Sie nicht in einer vorgegebenen Zeit abheben
  • Rufumleitung, wenn Ihr Handy ausgeschaltet ist

Die letzten drei Möglichkeiten sind bedingte Rufumleitungen. Daraus ergeben sich, bei einem Aufenthalt im Ausland, zwei aufeinander folgende Verbindungen.

  • Zuerst erfolgt ein ankommender Anruf auf Ihrem Handy,
  • danach erfolgt ein abgehender Anruf zu der Zielrufnummer, auf die Sie Ihre Anrufe weitergeleitet haben.

Der Anrufer zahlt nur den Verbindungspreis zum deutschen 1&1 Netz. Alle weiteren Kosten der Rufumleitung werden Ihnen berechnet und erscheinen auf Ihrer Rechnung.