Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Surf-Geschwindigkeit über Mobilfunkverbindung zu langsam

1.38 Sterne bei 21 Bewertungen

Häufigster Grund für eine langsame mobile Internetverbindung ist, dass das in Ihrem Tarif enthaltene Highspeed-Volumen verbraucht ist. In unseren 1&1 Mobile-Internet-Verträgen steht Ihnen jeden Monat das von Ihnen bestellte Highspeed-Volumen zur Verfügung. Beim Überschreiten Ihres inklusive Datenvolumens, wird Ihre Surf-Geschwindigkeit bis zum Ende Ihres Abrechnungszeitraums begrenzt.

Das bedeutet für:
  • D-Netz-Nutzer: Die Drosselung wird immer am 22. eines Monats aufgehoben.
  • E-Netz-Nutzer: Die Drosselung wird immer am 01. eines Monats aufgehoben.

Sobald Ihr neuer Abrechnungszeitraum beginnt, steht Ihnen natürlich Ihre gewohnte Surf-Geschwindigkeit wieder zur Verfügung.

Die Höhe Ihres Highspeed-Volumens ist abhängig vom gewählten 1&1 Mobile-Internet-Vertrag. Sie können das in Ihrem Vertrag enthaltene Datenvolumen der Preisliste Ihres 1&1 Mobile-Internet-Vertrags entnehmen. Sie finden die Preisliste für Ihren 1&1 Mobile-Internet-Vertrag in Ihrem 1&1 Control-Center unter Leistungen & Preise.


So können Sie Ihr verbrauchtes Datenvolumen einsehen:

Überprüfen Sie Ihren aktuellen Verbrauch ganz einfach mit der 1&1 Control-Center App. Eine kurze Anleitung haben wir für Sie in dem Artikel Verbrauchsinformationen anzeigen mit der 1&1 Control-Center-App bereitgestellt.


Sie möchten weiterhin schnell im Internet surfen?

Sie können das Ihnen zur Verfügung stehende Highspeed-Volumen jederzeit erhöhen. Mit unseren zusätzlich buchbaren 1&1 Highspeed-Paket, bieten wir Ihnen die Möglichkeit ganz flexibel zu sein. Wie Sie die Buchung durchführen erfahren Sie in dem Artikel 1&1 Highspeed-Volumen erhöhen.

Weitere Lösungsmöglichkeiten

Haben Sie Ihr inklusive Highspeed-Volumen noch nicht verbraucht und haben trotzdem eine zu langsame Surf-Geschwindigkeit, führen Sie nachfolgende Schritte durch:


1. Geräteneustart durchführen

Führen Sie einen Neustart durch, damit sich Ihr Mobilfunkgerät erneut in die Funkzelle einwählt. Schalten Sie Ihr Gerät dazu einfach aus und wieder ein.
Sie können den Neustart alternativ auch über eine Tastenkombination erzwingen. Über welche Tasten Sie Ihr Gerät neustarten können, erfahren Sie im Technischen Datenblatt, im Handbuch oder beim Hersteller Ihres Mobilfunkgerätes.

Tipp:
Um zu gewährleisten, dass Ihr Mobilfunkgerät fehlerfrei arbeitet, empfehlen wir Ihnen Ihr Gerät in regelmäßigen Abständen neu zu starten.


2. Standort wechseln

Prüfen Sie Ihre Surf-Geschwindigkeit an einem anderen Standort der mindestens 10 km von Ihrer aktuellen Position entfernt ist. So können Sie ausschließen, dass die geringe Geschwindigkeit durch fehlende Netzabdeckung oder eine Einschränkung innerhalb des Mobilfunknetzes verursacht wird.


3. Netzmodus ändern

Prüfen Sie in Ihrem Mobilfunkgerät, welchen Netzmodus Sie eingestellt haben. Aktivieren Sie testweise einen anderen Netzmodus in Ihrem mobilen Endgerät. Überprüfen Sie anschließend, ob Sie mit dem alternativen Netzmodus mit einer höheren Surf-Geschwindigkeit im Internet surfen können. Wie Sie einen anderen Netzmodus einstellen, beschreiben wir Ihnen in den nachfolgenden Anleitungen:

Bitte beachten Sie:
Abhängig von Ihrem Mobilfunkgerät, steht Ihnen hier zusätzlich der Modus LTE/WCDMA/GSM als Auswahlmöglichkeit zur Verfügung. Wählen Sie diesen Modus nur dann, wenn die Nutzung von LTE Bestandteil Ihres 1&1 Tarifs ist. Ob die Nutzung von LTE in Ihrem Tarif enthalten ist, können Sie der Leistungsbeschreibungen in Ihrem 1&1 Control-Center entnehmen.

Weitere Ursachen für eine zu geringe Surf-Geschwindigkeit haben wir für Sie in folgendem Artikel bereitgestellt: LTE- oder HSDPA-Empfang des 1&1 HomeServers verbessern