Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Schadenkatalog

Der Schadenkatalog für den Sixt Neuwagen hilft Ihnen, die Fahrzeugbewertung vor der Rückgabe einzuschätzen.

Bei der Rückgabe Ihres Leihwagens kommt es in allen Fällen zu einem Gutachten über den Zustand des Fahrzeugs. Mit dem Schadenkatalog von Sixt sind Sie darauf vorbereitet.


Grundsätzliches

Bei der Rückgabe des Fahrzeugs sollten alle ursprünglich erhaltenen Dokumente und Austattungsteile mit übergeben werden. Dazu zählen beispielsweise Fahrzeugschein und -dokumente, Kennzeichen, Felgen und Felgenschlüssel, Radio sowie Radio-, Schlüsselcode- oder Tankkarten (sofern vorhanden). Fehlende Dokumente oder Teile werden in Rechnung gestellt.

Bewertungsrichtlinien

Bei der Fahrzeugbegutachtung wird der Zustand des Leasingwagens vor seiner Rücknahme geprüft. Dabei wird zwischen akzeptierten Schäden (normale Gebrauchsspuren) und nicht akzeptierten Schäden unterschieden. Zu den nicht akzeptierten Schäden zählen Unfallschäden, fehlende Teile, unsachgemäße Reparaturen und Schäden, welche die Verkehrs- und Betriebssicherheit gefährden. Nicht akzeptierte Schäden werden dem Fahrzeugmieter in Rechnung gestellt.

Bitte beachten Sie:
Nicht akzeptierte Schäden werden je nach Schadenstyp zu 100 Prozent oder unter Berücksichtigung von Fahrzeugalter, Laufleistung und Nutzungsart anteilig berechnet.

Bewertungsbereiche

Die Zustandsbewertung vor der Rückgabe umfasst alle Bereiche des Fahrzeugs. Für jeden dieser Bereiche sind akzeptierte und nicht akzeptierte Schäden festgelegt. Die typischen Unterscheidungen für jeden Bereich sehen Sie im vollständigen Schadenkatalog; die folgende Auflistung dient nur der Übersicht.

Bereich Akzeptiert Nicht akzeptiert
Karosserie Dellen ohne Lackbeschädigung: bis 1 mm Eindringtiefe, bis 20 mm Durchmesser, max. 3 Dellen pro Bauteil, sach- und fachgerechte Instandsetzung Dellen mit und ohne Lackbeschädigung, größer als 1 mm Eindringtiefe und mehr als 20 mm Durchmesser, mehr als 3 Dellen pro Bauteil, nicht sach- und fachgerechte Instandsetzungen, Unfall- oder Hagelschaden
Lack Umweltschäden, die durch polieren restlos zu beseitigen sind wie Waschanlagenspuren, Schlieren oder stumpfe Lackstellen. Leichte Streusalzeinwirkungen, Steinschläge in geringer Anzahl (weniger als 5 Steinschläge in einer Fläche 10*10 cm) und/oder Durchmesser kleiner als 2 m Umweltschäden, die nicht durch polieren zu beseitigen sind, Lackschäden, bei denen eine Lackierung vorgenommen werden muss; Entklebung mit verbliebenen Kleberückständen, unterrostete Steinschläge und Steinschläge in großer Anzahl (mehr als 5 Steinschläge in einer Fläche 10*10 cm) und/oder Durchmesser größer 2 mm, nicht fachgerechte Lackierungen
Stoßfänger und Flankenschutz Leichte Kratzer nicht im direkten Sichtbereich, leichte Abschürfungen/Verkratzungen, welche durch polieren zu beseitigen sind, Steinschläge in geringer Anzahl (weniger als 5 Steinschläge in einer Fläche 10*10 cm) und/oder Durchmesser kleiner 2 mm, leichte Lackschäden an Türkanten Schäden, welche ein Ersetzen, eine Instandsetzung oder eine Lackierung erfordern; Steinschläge in großer Anzahl (mehr als 5 Steinschläge in einer Fläche 10*10 cm) und/oder Durchmesser größer 2 mm
Glas und Beleuchtung Schäden, welche die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigen, fachgerecht instandgesetzte Steinschläge Schäden, Rissbildung oder Steinschläge im Sichtbereich, unsachgemäß instandgesetzte Steinschläge, undichte Scheiben und Beleuchtungseinrichtungen, Sonstige Glasschäden, welche die Betriebs- oder Verkehrssicherheit beeinflussen
Reifen leichte Schürfmerkmale an den Reifenflanken, Sommerreifen-Profiltiefe mindestens 2 mm, Winter- und Allwetterreifen-Profiltiefe mindestens 4 mm Sommerreifen-Profiltiefe unter 2 mm, Winter- und Allwetterreifen-Profiltiefe unter 4 mm; Beschädigung der Bereifung, welche die Verkehrs- und Betriebssicherheit beeinflussen, einseitig abgefahrene Bereifung, Bremsplatten, Sägezahnbildung, Fehlteile
Felgen und Radkappen Geringe Abschürfungen (kleiner als 20 mm und Eindringtiefe kleiner 1 mm ohne Materialabtrag), leichte Korrosion (kleiner als 20 mm) Deformierung, Verformung, Bruch, Absplitterung; Abschürfungen (Ausdehnung größer als 20 mm und Eindringtiefe größer 1 mm), Korrosionsschäden (Ausdehnung größer als 20 mm)
Interieur und Sitze Leichte Farbverblassung, durchschnittliche Abnutzungserscheinungen; leichte Verschmutzung, die durch eine normale Aufbereitung zu entfernen ist; kleine Bohrlöcher außerhalb des Sichtfeldes Starke Verschmutzungen, die einen erhöhten Reinigungsaufwand benötigen; übermäßiger Abrieb an Sitzen und Verkleidungen, starke Farbverblassungen, Beschädigungen (z.B. Risse, Brandlöcher, Bohrlöcher im Sichtfeld, Kratzer im Display); Fehlteile, Schimmel und anormale Geruchsentwicklung
Technik, Zubehör und Sonstiges Normaler Verschleiß, dem Fahrzeugalter und der Laufleistung entsprechend Ölundichtigkeit (Motor, Getriebe, Differential), übermäßiger Verschleiß an der Fahrzeugmechanik (Antrieb, Achsen, Lenkung, Bremsen); nicht mehr in den Ursprungszustand zurückzubringende Veränderungen; nicht durchgeführte HU und/oder Wartungen; Fehlteile
Bitte beachten Sie:
Der vollständige Schadenkatalog enthält detaillierte Beispiele und die Berechnungssätze (100 Prozent oder anteilig) für jeden Bereich des Fahrzeugs.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: