Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

SSL-Verschlüsselung aktivieren bei Outlook 2003

Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.
Für Microsoft Outlook 2003

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr E-Mail-Konto in Microsoft Outlook 2003 auf eine mit SSL-gesicherte Verbindung umstellen.

Das SSL-Protokoll ermöglicht einen verschlüsselten - und somit sicheren - Datenaustausch mit den 1&1 E-Mail-Servern.

Bitte beachten Sie:
Stellen Sie bitte vorab sicher, dass Sie das aktuelle Service Pack 3 für Microsoft Outlook 2003 installiert haben. Sollten Sie darauf keinen Einfluss haben, z.B. als Firmen-Mitarbeiter, wenden Sie sich bitte mit diesem Thema an Ihren IT-Spezialisten. Weitere Informationen zu diesem Service-Pack finden Sie auf den Microsoft Download-Seiten.
Schritt 1
Öffnen Sie Microsoft Outlook 2003.
Schritt 2
Klicken Sie in der oberen Menüleiste auf Extras > E-Mail-Konten.
Schritt 3
Für den weiteren Verlauf ist es wichtig zu unterscheiden, ob Sie in Outlook ein IMAP- oder ein POP3-Konto eingerichtet haben. Sie können den Kontotyp im Abschnitt Serverinformationen einsehen (A).

Bitte stellen Sie an diesem Punkt sicher, dass Sie in den Einstellungen die folgenden Server-Namen hinterlegt haben:

  • Posteingangsserver (POP3 oder IMAP):

    Für POP3: pop.1und1.de
    Oder für IMAP: imap.1und1.de
  • Postausgangsserver (SMTP): smtp.1und1.de
Andere Server-Namen, wie z. B. "pop.kundenserver.de" oder "auth.smtp.kundenserver.de" sind mittlerweile veraltet und können zu Fehlern führen.

Wenn Sie den Kontotyp ermittelt haben, klicken Sie auf Weitere Einstellungen (B).

E-Mail-Konto ändern > Weitere Einstellungen
E-Mail-Konto ändern > Weitere Einstellungen
Schritt 4
Klicken Sie in den Internet-E-Mail-Einstellungen auf die Kategorie Erweitert (A).
Schritt 5
Falls Sie ein IMAP-Konto verwenden, tragen Sie im Abschnitt Serveranschlussnummern folgendes ein:
  • Posteingangsserver (IMAP): Setzen Sie den Haken bei Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) und tragen als Serveranschlussnummer 993 ein (B).
  • Postausgangangsserver (SMTP): Setzen Sie den Haken bei Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) und tragen Sie als Serveranschlussnummer 587 ein (C).
Erweiterte Einstellungen (IMAP)
Erweiterte Einstellungen (IMAP)
Schritt 6
Falls Sie kein IMAP, sondern ein POP3-Konto verwenden, wählen Sie im Abschnitt Serveranschlussnummern folgende Einstellung:
  • Posteingangsserver (POP3): Setzen Sie den Haken bei Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) und tragen als Serveranschlussnummer 995 ein (B).
  • Postausgangangsserver (SMTP): Setzen Sie den Haken bei Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL) und tragen Sie als Serveranschlussnummer 587 ein (C).
Erweiterte Einstellungen (POP)
Erweiterte Einstellungen (POP)

Bitte beachten Sie:
Der Port 587 funktioniert nicht? Geben Sie statt dessen bei Postausgangsserver (SMTP) den Port 465 ein.
Schritt 7
Übernehmen Sie die Änderung mit OK.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: