Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

SSL-Verschlüsselung des 1&1 SMTP-Servers als Smarthost

Für diesen Artikel liegen noch nicht genügend Bewertungen vor.
Für Betreiber eines eigenen Mailservers/Mailsystems, z.B. Exchange-Server, Tobit, usw.

Hinweis: Der Begriff Smarthost beschreibt eine bestimmte Technologie im Mailserver-Bereich. Die Wortverwandtschaft zu "Smartphone" ist rein zufällig, die beiden Begriffe haben nichts miteinander zu tun.

Anwendungsgebiet für die Smarthost (Relay)-Funktion ist z. B. der Betrieb eines eigenen Exchange-Servers, bei dem Sie per POP-Connector E-Mails abholen und über die Relay-Funktion E-Mails versenden.

Wenn Sie die Postausgangsserver-Adresse smtp.1und1.de als Smarthost für Ihr Mailsystem nutzen möchten, ist dafür mindestens ein aktives 1&1 E-Mail-Konto zur Authentifizierung notwendig. Wie Sie ein 1&1 E-Mail-Konto erstellen können, erklären wir Ihnen in der entsprechenden Anleitung.

Die Verwendung des Servers als offenes Mail-Relay ist nicht möglich, es wird ausschließlich das SMTP Auth-Verfahren unterstützt. Die mit dem Konto vergebene 1&1 E-Mail-Adresse und das von Ihnen bei dieser Konfiguration festgelegte Passwort dient Ihnen zur Authentifizierung beim Versenden von E-Mails mit Ihrer Weiterleitungs-Adresse am SMTP-Server.

Bitte stellen Sie außerdem sicher, dass Sie die Standardauthentifizierung per TLS mit Port 587 eingestellt haben. Sollte Port 587 nicht funktionieren, testen Sie an dieser Stelle bitte Port 465 mit Standardauthentifizierung per SSL.

Bitte beachten Sie:
Sie nutzen Ihre 1&1 E-Mail-Adressen mit einer eigenen Domain? Sollte Ihr Mailserver/Mailsystem die SSL/TLS-Verschlüsselung auch über Software-Updates nicht unterstützen, empfehlen wir Ihnen, für die betreffende Domain die Funktion "E-Mail made in Germany" nicht zu aktivieren.

So ist gewährleistet, dass die Smarthost-Nutzung auf Ihrem Mailsystem weiterhin wie gewohnt funktioniert. Auf die Verschlüsselung der E-Mail-Übertragung von unserer Seite müssen Sie in diesem Fall allerdings verzichten.

Bitte wenden Sie sich für die genaue Konfiguration Ihres Connectors bzw. Mailservers an den jeweiligen Hersteller. Die Entwickler-Webseite ist hierfür sicherlich eine gute Anlaufstelle. Hier sollten Sie auch Informationen für ältere Systeme finden, die gegebenenfalls von Haus aus keine TLS/SSL-Unterstützung bieten.

Für die Verwaltung eines Microsoft Exchange-Servers bieten sich z. B. die Dokumentationen in der Microsoft Knowledge Base an.