Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Mitnahme Ihrer Festnetzrufnummer zu 1&1

Für Neukunden, die den Wechsel ihrer Festnetzrufnummer zu 1&1 veranlassen möchten

Sie wollen Ihre Festnetzrufnummer im Rahmen eines Anbieterwechsels zu 1&1 mitnehmen? Dann zeigen wir Ihnen, worauf dabei zu achten ist.

Bevor Sie einen Antrag zur Rufnummernmitnahme stellen, sollten Sie folgende Informationen berücksichtigen:

  • Die Mitnahme einer Rufnummer ist nur im selben Vorwahlbereich möglich.
  • Für den Wechsel von Ihrem bisherigen Anbieter zu 1&1 erheben wir keine Gebühren.
  • Ihr bisheriger Anbieter kann jedoch eine Gebühr für die abgehende Rufnummernmitnahme in Rechnung stellen. Den genauen Betrag erfahren Sie direkt bei Ihrem Provider.
  • Beim Wechsel zu 1&1 ändert sich lediglich Ihr Anbieter. Falls Sie gleichzeitig auch umziehen möchten, können Sie im Anschluss an den Anbieterwechsel einen DSL-Umzug beauftragen.

Um Ihre Rufnummer mitnehmen zu können, benötigen wir von Ihnen das ausgefüllte Formular Auftrag zur Anschluss- und Rufnummernmitnahme. Alternativ können Sie es in Ihrem 1&1 Control-Center unter Dialog-Center > Korrespondenz abrufen und direkt am Bildschirm ausfüllen.

Senden Sie anschließend das unterschriebene Formular per Fax an unsere kostenlose Rufnummer 0800 100 12 30 oder per Post an folgende Adresse: 1&1 Telecom GmbH, Auftragsmanagement, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur

Bitte beachten Sie:
Um Ihren Antrag so schnell wie möglich bearbeiten zu können, ist es wichtig, dass Ihre Angaben auf dem Formular korrekt sind. Übertragen Sie Namen, Firmenbezeichnungen und Adressen bitte sorgfältig und achten auf die richtige Schreibweise. Schauen Sie beispielsweise auf einer Rechnung Ihres bisherigen Providers nach und überprüfen dort den genauen Namen des Anbieters und ob Sie alleiniger Anschlussinhaber sind. Falls noch weitere Inhaber wie z. B. Ehepartner angegeben sind, ergänzen Sie diese bitte handschriftlich auf dem Formular und lassen Sie es von diesen Personen auch unterschreiben. Auch bei einem vorausgefüllten Formular ist es notwendig, dass Sie alle Angaben prüfen und eventuell korrigieren.

Unter Umständen kann es vorkommen, dass wir Sie bitten, das Formular ein zweites Mal auszufüllen und es uns erneut zuzusenden. Das hat unterschiedliche Gründe:

  • Haben Sie in einem Telefonat mit Ihrem aktuellen Anbieter der Rufnummernmitnahme widersprochen? Dann hat das bereits eingereichte Formular seine Gültigkeit verloren.
  • Bei der Übertragung per Fax ist das Formular leider unleserlich bei uns angekommen.
In beiden Fällen können wir den Auftrag nur bearbeiten, wenn Sie uns ein neu ausgefülltes und unterschriebenes Formular mit aktuellen Datum zusenden.

Alle Fragen und Antworten zum Thema Anbieterwechsel haben wir Ihnen auch in unserer Checkliste: Anbieterwechsel zu 1&1 zusammengefasst.