Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Datenvolumen und Online-Zeit in der FRITZ!Box auslesen

Hier erfahren Sie, wie Sie in Ihrem 1&1 DSL-Modem das bereits verbrauchte Datenvolumen oder die Online-Zeit auslesen. Zusätzlich erhalten Sie weitere Tipps rund um die Tarifübersicht.

Haben Sie einen Tarif mit begrenztem Datenvolumen? Dann bietet Ihnen die Benutzeroberfläche Ihres 1&1 DSL-Modems eine nützliche Überblicksfunktion.

Wichtig: Das bereits genutzte Datenvolumen wird von Ihrem 1&1 DSL-Modem selbstständig ermittelt. Die Werte können von denen, die Sie von 1&1 erhalten, geringfügig abweichen. Die Angaben in der Benutzeroberfläche sind daher nur als Anhaltspunkt zu verstehen.


Online-Zähler einsehen
Schritt 1
Öffnen Sie die Benutzeroberfläche Ihres 1&1 DSL-Modems. Geben Sie dazu in die Adresszeile Ihres Browsers (Mozilla Firefox, Microsoft Internet Explorer oder ähnliche) http://fritz.box ein.
Alternativ können Sie auch die IP-Adresse 192.168.178.1 bzw. die von Ihnen vergebene IP-Adresse eingeben.
Falls Sie die Benutzeroberfläche mit einem Kennwort geschützt haben, tragen Sie dieses jetzt ein.

Bei Problemen hilft Ihnen der Artikel Benutzeroberfläche des 1&1 DSL-Modems lässt sich nicht aufrufen.
Bitte beachten Sie:
Diese Anleitung bezieht sich auf die aktuelle Firmware-Version. Bei älteren Firmware-Versionen kann die Darstellung und Menüführung leicht abweichen.
Schritt 2
Klicken Sie auf Internet > Online-Monitor > Online-Zähler.
Schritt 3
Hier wird der Verbrauch für den aktuellen Monat angezeigt (A). Sofern Sie keinen besonderen Abrechnungszeitraum festgelegt haben, beginnt der Online-Zähler am 1. eines jeden Monats und zählt bis zum Monatsende.

Um die Verbrauchswerte wieder bei Null beginnen zu lassen, klicken Sie auf Zähler zurücksetzen (B). Unter Tarif eintragen (C) können Sie einen individuellen Abrechnungszeitraum festlegen.

Online-Zähler: Orientierungshilfe bei Volumentarifen
Online-Zähler: Orientierungshilfe bei Volumentarifen
Bitte beachten Sie:
Der Online-Zähler erfasst nur Internetzugriffe, die Sie beispielsweise über Computer, Smartphones oder Tablets tätigen. Internettelefonie oder Internetfernsehen (IPTV) werden nicht berücksichtigt. Diese können jedoch ein hohes Datenvolumen veranschlagen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: