Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Informationen zum Hausanschluss (APL)

In diesem Artikel erfahren Sie alles rund um Ihren Hausanschluss, der als APL bezeichnet wird.

Damit ein Service-Techniker einen DSL-Anschluss schalten kann, benötigt er in der Regel Zugang zum APL.

Was ist ein APL?

Als Abschlusspunkt Linientechnik (APL) bezeichnet man den Hausanschluss eines Grundstücks, an welchem die Versorgungsleitung des Netzbetreibers endet.

Wo befindet sich der APL?

Gewöhnlich finden Sie den APL als Kasten in einem Hausanschluss- oder Kellerraum, in dem auch die Strom- und Wasserversorgung ins Haus gelangt. Er kann aber ebenso außen an der Hauswand sowie – in Ausnahmefällen – im Nachbarhaus angebracht sein.
scr_apl_01.png Beispiele für den APL

Beispiele für den APL

Bitte beachten Sie:
Der APL sieht je nach Bauweise sehr unterschiedlich aus. Beispiele für typische Ausführungen finden Sie zusätzlich im Internet: Abschlusspunkt Linientechnik.
Wozu wird der APL gebraucht?

In vielen Fällen benötigt der Service-Techniker zur Schaltung eines DSL-Anschlusses Zugang zum APL. Daher ist es nötig, dass Sie bereits vor dem Tag Ihrer DSL-Schaltung wissen, wo sich dieser befindet und prüfen, ob er frei zugänglich ist. Falls Sie zur Miete wohnen, sprechen Sie bitte Ihren Vermieter oder Hausmeister darauf an.

Wenn ein Grundstück noch nicht an das öffentliche Telefonnetz angeschlossen ist

In diesem Fall – wie etwa bei einem Neubau – ist der Hauseigentümer dafür verantwortlich, dass eine Teilnehmeranschlussleitung verlegt und ein APL installiert wird. Im Artikel Grundversorgung Telefon- oder Internetanschluss finden Sie hierzu weitere Informationen.