Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

DSL-Zwangstrennung

Wir beschreiben Ihnen in diesem Artikel, was unter einer DSL-Zwangstrennung zu verstehen ist und wie Sie den Zeitraum der Zwangstrennung in Ihrem DSL-Modem selbst festlegen können.

Eine Zwangstrennung bedeutet eine Unterbrechung Ihrer Internetverbindung. Diese Trennung wird automatisch alle 24 Stunden durchgeführt. Standardmäßig ist die Trennung zwischen 02:00 Uhr - 03:00 Uhr vorgegeben. Durch diese Unterbrechung werden aktive Downloads oder Telefongespräche kurzzeitig unterbrochen. Selbstverständlich erhalten Sie nach der Zwangstrennung eine neue IP-Adresse.

Um den Zeitraum für die Zwangstrennung in Ihrem DSL-Modem zeitlich selbst festzulegen, führen Sie einfach folgende Schritt durch:

Schritt 1
Öffnen Sie die Benutzeroberfläche Ihres 1&1 DSL-Modems. Geben Sie dazu in die Adresszeile Ihres Browsers (Mozilla Firefox, Microsoft Internet Explorer oder ähnliche) http://fritz.box ein.
Alternativ können Sie auch die IP-Adresse 192.168.178.1 bzw. die von Ihnen vergebene IP-Adresse eingeben.
Falls Sie die Benutzeroberfläche mit einem Kennwort geschützt haben, tragen Sie dieses jetzt ein.

Bei Problemen hilft Ihnen der Artikel Benutzeroberfläche des 1&1 DSL-Modems lässt sich nicht aufrufen.
Schritt 2
Schritt 3
Wählen Sie im Menü Internet (A) und dann im Untermenü Zugangsdaten (B). Hier finden Sie die Option Verbindungseinstellungen ändern (C). Klicken Sie diese einmal an.
Verbindungseinstellungen ändern
Verbindungseinstellungen ändern
Schritt 4
Unter Internetverbindung wählen Sie den Punkt Dauerhaft halten.
Internetverbindung dauerhaft halten
Internetverbindung dauerhaft halten
Schritt 5
Jetzt können Sie den Zeitraum für die Zwangstrennung selbst festlegen.
Zeitraum Zwangstrennung
Zeitraum Zwangstrennung
Schritt 6
Damit Ihre Änderungen gespeichert werden, klicken Sie abschließend auf Übernehmen.