Herzlich willkommen im 1&1 Hilfe-Center

Im EU-Ausland telefonieren und surfen

Mit Ihrem 1&1 Mobilfunktarif können Sie im EU-Ausland sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen ohne Roaming-Gebühren telefonieren. In welchen Ländern EU-Roaming möglich ist, sehen Sie in der Länderliste.

Automatische Netzbetreiberwahl und Daten-Roaming

Damit Sie im Ausland surfen und telefonieren können, aktivieren Sie bitte die automatische Netzbetreiberwahl und Daten-Roaming in Ihrem Gerät.

EU-Roaming-Regulierung

Durch die EU-Roaming-Regulierung nutzen Sie Ihren 1&1 Mobilfunktarif zu den gleichen Konditionen wie im Inland. Allerdings bestehen wenige Ausnahmen, die in der Fair Use Policy (Nutzungsregelung) festgelegt sind.

Fair Use Policy: Sie können Ihren Tarif im Rahmen des EU-Roaming für vorübergehende Reisen innerhalb der Europäischen Union (EU), Island, Liechtenstein und Norwegen (EWR) aufschlagsfrei nutzen (EU-Roaming). Voraussetzung hierfür ist, dass der gewöhnliche Aufenthalt in Deutschland ist oder eine stabile Bindung an Deutschland besteht und eine angemessene Nutzung vorliegt.

Eine angemessene Nutzung liegt dann vor, wenn innerhalb eines Zeitraumes von 4 Monaten Sprachverbindungen, SMS sowie mobile Daten zu mehr als 50 % in Deutschland genutzt werden oder bei einem Aufenthalt von mehr als 2 Monaten in Deutschland innerhalb eines Zeitraums von 4 Monaten. Bucht sich die SIM an einem Tag in das deutsche 1&1 5G Netz ein, gilt dieser Tag nicht als Auslandstag.

Stellen wir eine nicht angemessene Nutzung fest, informieren wir Sie darüber. Den Roaming-Aufschlag dürfen wir dann erheben, wenn Sie danach weiter im Ausland surfen, telefonieren und SMS verschicken.

Maximale Roaming-Aufschläge:

Telefonie abgehend: 0,02618 EUR je Minute

Telefonie eingehend: 0,0128 EUR je Minute

SMS: 0,00476 EUR je SMS

Mobile Daten:

  • ab 01.01.2024: 1,8445 EUR je GB

  • ab 01.01.2025: 1,547 EUR je GB


Bitte beachten Sie:
Großbritannien ist zum 01.01.2021 offiziell aus der EU ausgetreten. Für Großbritannien wird trotz Ausscheidens aus der EU vorerst weiterhin der Preis gemäß der EU-Zone abgerechnet. Wir behalten uns hier eine Änderung vor. Über mögliche, tatsächlich in Kraft tretende Änderungen zu einem späteren Zeitpunkt werden wir unsere Kunden und Kundinnen selbstverständlich rechtzeitig informieren.
Die nach der Übergangsfrist gültigen Preise für Kommunikationsdienste zwischen Großbritannien und Deutschland können bereits heute transparent in den aktuellen Preislisten der 1&1 Mobilfunkprodukte nachvollzogen werden.


Bedingungen und Qualität des Roamingdienstes innerhalb der EU

Die Dienstqualität und Datenübertragungsgeschwindigkeit bei der Mobilfunknutzung in der EU ist u. a. vom jeweils genutzten Mobilfunknetz abhängig. Die maximale Datenübertragungsgeschwindigkeit und die Netztechnologie (LTE / 5G) im Ausland entspricht der des gebuchten Tarifs im Inland. Mobilfunkleistungen im Ausland sind nicht immer und nicht in allen Ländern oder Landesteilen in gleicher Qualität verfügbar. Ebenso kann es sein, dass nicht alle Leistungen bzw. nur Teilleistungen verfügbar sind, z. B. keine Telefonie oder keine Datennutzung möglich ist. Relevante Faktoren für die beim Kunden erlebte Dienstqualität können zudem die vor Ort verfügbare Netztechnik und Netzabdeckung sowie Schwankungen aufgrund externer Faktoren wie Topografie sein. Im Fall von Beschwerden wenden Sie sich per E-Mail an: support@1und1.de

Notfallrufnummer und Warn-Apps

Die europäische Notrufnummer 112 können Sie von jedem Festnetz- und Mobiltelefon überall in der EU kostenlos anrufen. Sie gelangen unmittelbar zu den Notrufdiensten – Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr.
Neben der 112 sind nationale Notrufnummern weiter in Gebrauch. Aber nur über die 112 können Sie in allen EU-Ländern die Notrufdienste erreichen.

In dem durch das Gremium europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation (GEREK) zur Verfügung gestellte Dokument finden Sie die alternativen Zugangsarten zu Notdiensten und die mobilen Anwendungen für öffentliche Warnungen (Warn-Apps) für jedes EU-Mitgliedsland: Notrufnummern & Warn-Apps

Zusätzliche Kosten bei Verbindungen zu Mehrwertdiensten

Bei Verbindungen zu Sonder- und Servicerufnummern sowie sonstigen Mehrwertdiensten im Ausland können zusätzlich Kosten entstehen. Die Höhe des Aufschlags auf die üblichen Inlandskosten ist abhängig vom Roaming-Partner-Netz, in das Sie eingewählt sind. Mehrwertdienste können etwa (nicht abschließend) Servicedienste, Premiumdienste, Massenverkehrsdienste, Gebührenteilungsnummern, Mehrwert-SMS-Dienste, Freephone-Dienste oder Telefonauskünfte sein. Vorwahlen zu Mehrwertdiensten sind beispielsweise 118-, 0180-, 0137-, 0190-, 0700-, 0800- oder 0900-.

In dem durch das Gremium europäischer Regulierungsstellen für elektronische Kommunikation (GEREK) zur Verfügung gestellte Dokument finden Sie die Nummernbereiche für Mehrwertdienste für jedes EU-Mitgliedsland: Mehrwertdienste

Kostenobergrenze im Ausland

Lesen Sie alles zur Kostenobergrenze im Ausland und wie Sie sie deaktivieren können.

Schiffs- oder Flugreisen

Informieren Sie sich vor Schiffs- oder Flugreisen über die Preise und Konditionen. So können Sie hohe Roaming-Kosten auf Schiffen und Flügen vermeiden.

Mobilfunknetz in Grenz- oder Hafennähe

Wählen Sie das Mobilfunknetz in Grenz- oder Hafennähe manuell, um hohe Roaming-Kosten zu vermeiden.

WLAN-Telefonie

Bei der WLAN-Telefonie werden Gespräche im Ausland (innerhalb des gleichen Landes oder in ein anderes Land) so berechnet, wie ein Telefonat von Deutschland ins Ausland. Mehr Informationen erhalten Sie im Beitrag: WLAN-Telefonie

Nichts gefunden?

Nutzen Sie unsere 24/7-Telefon-Beratung

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?

1&1 Control-Center

Alt Tag

Ihr persönlicher Kundenbereich

Rechnungen einsehen und bezahlen, Verträge und Optionen verwalten, Kundendaten pflegen – jederzeit bequem online und in der App.

Zum Login