Produktbereich: 
Hosting
Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

E-Mail-Policy



Bitte beachten Sie für das Versenden von E-Mails an 1&1 Postfächer folgende Hinweise:

1&1 behält sich zum Schutze seiner Nutzer und der 1&1 Systeme vor, die Annahme von E-Mails temporär bzw. dauerhaft abzulehnen, wenn mindestens einer der folgenden Punkte nicht erfüllt wird:

  • Der Versender von E-Mails muss die gesetzlichen Vorgaben seines Landes respektieren, sofern diese nicht den hier dargelegten Vorgaben widersprechen. Für Versender aus den USA ist dies in erster Linie die Einhaltung der Gesetzesvorschriften Can-Spam Act .
  • Der Versender muss die in den RFC 5321 und RFC 5322 geforderten Standards einhalten.
  • Die in der E-Mail verwendeten technischen Informationen (E-Mail-Header) und die Angaben zum Absender dürfen nicht gefälscht sein. Für den Empfänger muss erkenntlich sein, wer der tatsächliche Absender der E-Mail ist.
  • Der einliefernde Server muss über eine statische IP-Adresse verfügen. Dieser muss außerdem korrekt konfiguriert sein. Insbesondere betrifft das den korrekten Reverse DNS-Eintrag der verwendeten IP-Adresse.
  • Der Empfang von E-Mails mit schädlichen, sittenwidrigen oder gesetzeswidrigen Inhalten wird abgelehnt. Dies sind inbesondere viren- oder trojanerinfizierte E-Mails sowie solche die auf viren- oder trojanerinfizierte Seiten verweisen. E-Mails mit Inhalten, die der Volksverhetzung dienen, zu Straftaten anleiten, Gewalt verherrlichen oder E-Mails, die auf Seiten mit dementsprechenden Inhalten referenzieren. E-Mails, die darauf abzielen, widerrechtlich an Zugangsdaten des Empfängers zu gelangen, werden ebenfalls abgelehnt.
  • Der Versand von Massenmails oder E-Mails mit gewerblichem Inhalt darf nur an Nutzer erfolgen, deren Einverständnis explizit vorliegt. Dem Empfänger muss es einfach gemacht werden, dem weiteren Versand solcher E-Mails zu widersprechen.
  • Massenmails oder E-Mails mit gewerblichem Inhalt müssen ein gültiges Impressum enthalten. Dazu gehören gültige, nicht-elektronische Kontaktinformationen wie z. B. die vollständige reale Adresse und die Telefonnummer.
  • Der Versender hat dafür zu sorgen, dass Adressen nicht mehr existierender Nutzer nicht nochmals verwendet werden.
1&1 behält sich das Recht vor, zum Sortieren und Abweisen von E-Mails externe Listen wie z. B. IP-Listen (RBL-Listen) oder Hashwert-Listen zu verwenden.
Darüber hinaus behält sich 1&1 das Recht vor, gegen Versender, die gegen diese E-Mail Policy verstoßen, rechtlich vorzugehen oder den Empfang von E-Mails des Versenders temporär oder dauerhaft zu unterbinden.