Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

Ablauf der internen Rufnummernmitnahme (MNP) bei 1&1

Für 1&1 Kunden mit einem Mobilfunkvertrag im D-Netz

Sie möchten von einem neuen 1&1 Tarif profitieren, aber Ihre bisherige Mobilfunkrufnummer behalten? Kein Problem, sie können einfach Ihre Handynummer mitnehmen.

  • Wie Sie den Wechsel genau beauftragen, erfahren Sie im Artikel: Interne Rufnummernmitnahme (MNP) bei 1&1 beauftragen
  • Sobald Sie uns die Umstellung gemeldet haben, informieren wir Sie automatisch über den voraussichtlichen Termin - in der Regel findet die Rufnummernmitnahme etwa 10 Kalendertage später statt.
  • Für die Rufnummernmitnahme senden wir Ihnen eine zusätzliche SIM-Karte. Sie wird am Portierungstag aktiviert und funktioniert sofort mit Ihrer bisherigen Handynummer. In diesem Moment ist die Rufnummernmitnahme abgeschlossen.
  • Falls Ihr alter Vertrag zu diesem Zeitpunkt noch aktiv ist, senden wir Ihnen für diesen ebenfalls eine neue SIM-Karte. Auch diese wird am Portierungstag aktiv - aber mit einer neuen Rufnummer! So können Sie alle Konditionen Ihres alten Vetrags noch bis zum Kündigungstermin nutzen. Übrigens: Bis zum Portierungstag sind Sie natürlich wie gewohnt auf der alten SIM-Karte unter Ihrer bisherigen Nummer erreichbar.
  • Sie erhalten von uns im Austausch für Ihre bisherige SIM-Karte eine Triple-SIM, diese beinhaltet die drei Kartenformate Mini-, Micro- und Nano. Selbstverständlich ist die neue SIM-Karte genauso konfiguriert wie Ihre bestehende SIM-Karte (Zusatzoptionen, Sperren etc.).
  • Ihre alte SIM-Karte wird am Portierungstag deaktiviert.
  • WICHTIG: Gespeicherte Mailbox-Nachrichten werden bei diesem Vorgang automatisch gelöscht. Bitte sichern Sie sich diese bei Bedarf im Vorfeld.

Falls eine Rufnummernmitnahme, z. B. aus technischen Gründen, nicht möglich ist, melden wir uns natürlich sofort bei Ihnen.

Die Kosten für diesen Vertragswechsel betragen 29,90 EUR.

Bitte beachten Sie:
Eine interne Rufnummernmitnahme ist momentan nur für das D-Netz möglich.