Kategorie auswählen
Übersicht Hilfe Kontakt
print article

PIN und PUK (Super-PIN) unterscheiden

Für 1&1 Kunden mit einem 1&1 Mobilfunkvertrag

Damit Sie Ihre PIN und Ihren PUK (Super-PIN) besser unterscheiden können, haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

PIN
  • Die PIN (Persönliche Identifikations-Nummer) sichert Ihre SIM-Karte gegen unbefugte Nutzung.
  • Sie erhalten neben Ihrer SIM-Karte auch eine 4-stellige Geheimzahl (PIN). Sie können diese PIN beliebig mit einer 4- bis max. 8-stelligen Zahlenkombination ändern.
  • Eingabeversuche: Sie haben drei Versuche.
  • Geben Sie Ihre PIN mehr als 3-mal in Folge falsch ein, ist die SIM-Karte gesperrt. Die SIM-Karte kann in diesem Fall mit der PUK (Personal Unblocking Key) wieder entsperrt werden.
PUK (Super-PIN)
  • 8-stellige Zahlenfolge
  • Mit Ihrem PUK (Super-PIN) entsperren Sie Ihre SIM-Karte nach falscher PIN-Eingabe. Sie haben danach die Möglichkeit, eine neue PIN zu vergeben.
  • Eingabeversuche: Sie haben zehn Versuche in Folge, um Ihren PUK (Super-PIN) einzugeben.
  • Geben Sie Ihren PUK (Super-PIN) mehr als 10-mal in Folge falsch ein, wird die SIM-Karte gesperrt. Diese Sperre können Sie selbst nicht aufheben. In diesem Fall ist ein SIM-Kartentausch erforderlich.
PIN2 / PUK2
  • Mit der PIN2 (D-Netz) bzw. PUK2 (Telefónica-Netz) schalten Sie bestimmte Funktionen frei, die man nicht mit der normalen PIN aktivieren kann, z. B. die Rufnummernbeschränkung (Feste Rufnummern).
  • Für 1&1 Kunden mit einem Mobilfunkvertrag (D-Netz)
    Die PIN2 ist automatisch auf 0000 festgelegt.
  • Für 1&1 Kunden mit einem Mobilfunkvertrag (Telefónica-Netz)
    Der PUK2 wird bei der Produktion der SIM-Karte automatisch generiert. Er ist nicht änderbar.

So finden Sie PUK und PUK2: